Vanessa & Simon – Rhön

Also ich die Kirche betrat um die Deko zu fotografieren, hörte ich schon wie Freundinnen und Freunde des Hochzeitspaars zum letzten Mal die Lieder der Trauung probespielten. Ich war zwar eh schon in Hochzeitsstimmung, die wundervolle Musik ließ mein Herz aber trotzdem noch mal ein Stück höher schlagen. Diese berührende Musik sollte später auch noch eine entscheidende Rolle in der emotionalen Trauung spielen.

Langsam kamen die ersten Gäste voller Vorfreude in die Kirche und bei Simon stieg die Anspannung, bald seine wunderschöne Braut in die Arme schließen zu können. Und da war er schon gleich, der große Moment: Vanessas Papa empfing sie draußen und brachte sie zu ihrem Simon. Was für ein wunderschöner emotionaler Momemt!

Die wunderschöne, persönliche Trauung voller Emotionen begann. Es sind so viele Freudentränen geflossen und es wurde so viel gelacht – einfach nur traumhaft schön! Dann folgte das große Highlight: das rührende Jahrwort der beiden und für alle, die jetzt noch keine Tränen in den Augen hatten, eine wundervolle Überraschung für das Hochzeitspaar: Freundinnen und Freunde überraschten die beiden mit einem nur für sie einstudierten Lied. Hallelujah erklang und füllte den Raum und die Augen von Vanessa und Simon füllten sich mit Freudentränen.

Am Ende der Trauung verließen zunächst alle Gäste die Kirche und dann das überglückliche Hochzeitspaar. Draußen wurden Vanessa und Simon von Arbeitskolleg:innen und Vereinen überrascht: zuerst wurden die beiden mit Handschellen aneinander gebunden, damit auch alle sicher gehen konnten, dass sich niemand aus dem Staub macht. Dann ging es durch ein Spalier der Feuerwehr, beim anschließenden “Schießen” auf Luftballons mussten die beiden ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen und zuletzt noch einen Baumstamm sägen.

Ich würde sagen: den anschließenden Sektempfang mit Häppchen zur Stärkung hatten sich die beiden mehr als verdient!

Im Anschluss fuhren wir zur Location der Hochzeitsfeier. Dort gab es Kaffe und Kuchen in lockerer Athmosphäre im Freien. Die Stimmung war gelöst, alle strahlten und lachten. Doch plötzlich war die Braut verschwunden! Nun galt es es für Simon seine nach fränkischer Tradition entführte Braut zu finden und zurückzuerobern – was ihm natürlich gelang.

Wieder zurück an der Location wurde auch schon bald das Buffet eröffnet und später eröffnete das Hochzeitspaar die Tanzfläche mit einem ruhigen, innigen Tanz. So schön! Während des weiteren Abends wurden die beiden immer wieder mit Spielen und Vorträgen überrascht.

Was für ein wunderschöner Tag!

Vanessa und Simon entschieden sich für ein After Wedding Shooting und so trafen wir uns eine Woche später wieder. In der Natur bei wunderschöner Abendsonne entstanden so romantische Hochzeitsbilder.

Liebe Vanessa, Lieber Simon, ich danke Euch von Herzen, dass ich Euren großen Tag begleiten durfte. Ich wünsche Euch nur das Beste für Eure gemeinsame Zukunft als Ehepaar. Ich hoffe, Ihr denkt ganz oft an Euren wunderschönen großen Tag.

 

Hier geht’s zur Hochzeitsreportage von Elena & Ilja…